Was hilft gegen Zahnfleischbluten?

Sie putzen sich gerade konzen­triert die Zähne und plötz­lich passiert es: Ihr Zahn­fleisch fängt an, zu bluten. Warum ist das passiert und was können Sie nun tun?

Tatort: Zahnfleisch

Das Zahn­fleisch liegt auf dem Kiefer­kno­chen und versie­gelt den Über­gang zwischen Zahn und Knochen zur Mund­höhle. Auch wenn körper­liche Krank­heiten oder Mangel­zu­stände mit Zahn­fleisch­bluten einher­gehen können, liegt der Grund dafür meist in einer unzu­rei­chenden Mund­hy­giene.

Wer seine Zähne nicht oft oder nicht gründ­lich genug putzt, fördert die Abla­ge­rung von Plaque – einem Gemisch aus Bakte­rien, Spei­chel und Spei­se­resten – auf den Zähnen und am Über­gang von Zahn und Zahn­fleisch. Genau dort können sich dann Bakte­rien gut ausbreiten und eine Entzün­dung hervor­rufen, die zum Zahn­fleisch­bluten führt.

Gingivitis und Parodontitis

Eine Zahn­fleisch­ent­zün­dung – die Gingi­vitis – zeigt sich durch geschwol­lenes, gerö­tetes Zahn­fleisch, Zahn­fleisch­bluten und einen vertieften Spalt zwischen Zahn und Zahn­fleisch. Sie können diese jedoch durch eine gründ­liche Reini­gung wieder beheben.

Wird die Zahn­fleisch­ent­zün­dung jedoch nicht besei­tigt, kann sie in eine Parodon­titis über­gehen – eine Entzün­dung des gesamten Zahn­hal­teap­pa­rates. Es kann dann zu einem Abbau des Knochens sowie zur Locke­rung und letzt­lich zum Verlust von Zähnen kommen.

Hilfe gegen Zahnfleischbluten

Ist das Zahn­fleisch­bluten bakte­riell bedingt, liegt es in Ihrer Hand: Sie sollten versu­chen, Ihre Zähne besser zu putzen. Wichtig ist hier vor allem die Reini­gung der Zahn­zwi­schen­räume: Nutzen Sie Zahn­seide und befreien Sie die Bereiche zwischen den Zähnen von Belegen, die Sie mit der Zahn­bürste nicht errei­chen. Wenn es dabei blutet, sollten Sie sich nicht davon abschre­cken lassen, sondern weiter­putzen. Denn das Bluten weist auf schon entzün­detes Zahn­fleisch hin und vergeht lang­fristig, wenn Sie Ihre Zähne gründ­lich von den Belegen gerei­nigt haben. Mehr zu diesem Thema erfahren Sie im Beitrag „Warum das Reinigen der Zahn­zwi­schen­räume so wichtig ist“.

Einer Entzün­dung können Sie außerdem durch profes­sio­nelle Zahn­rei­ni­gungen und regel­mä­ßige Kontrollen vorbeugen. Wenn das Zahn­fleisch beson­ders häufig oder stark blutet, sollten Sie auf jeden Fall Ihren Zahn­arzt aufsu­chen.

Sie haben weitere Fragen oder möchten einen Termin verein­baren? Dann nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.

Mehr aus unserem Blog

Füllung herausgefallen – was soll ich tun?

Sie beißen voller Vorfreude in ein leckeres Bröt­chen und plötz­lich passiert es: Ihre Füllung bricht einfach so heraus. Was sollten Sie jetzt tun?

lesen

Ist Amalgam gefährlich?

Schon lange wird darüber disku­tiert, ob Zahn­fül­lungen aus Amalgam gesund­heits­schäd­lich sind oder nicht. Was ist eigent­lich Amalgam und wie gefähr­lich ist es wirk­lich?

lesen

Süßes oder Saures – zahnfreundliche Snacks zu Halloween

Bald ist es wieder soweit und an den Haus­türen stellen kleine Gespenster die Frage: „Süßes oder Saures?“. Wie können Sie das Fest des Gruselns und der Nasche­reien genießen, ohne sich Sorgen um die Zahn­ge­sund­heit machen zu müssen?

lesen

Alle Blog-Artikel