Empfindliche Zähne – Ursache und Linderung

Sie essen gerade ein leckeres Eis und plötz­lich durch­zuckt ein kurzer, stechender Schmerz Ihren Kiefer! Viele Menschen kennen empfind­liche Zähne. Aber welche Ursache steckt eigent­lich dahinter und was können Sie dagegen tun?

Wie entstehen empfindliche Zähne?

Der unan­ge­nehme, blitz­ar­tige Schmerz tritt auf, wenn sie etwas Heißes oder Kaltes, Süßes oder Saures essen und trinken oder auch wenn ein kühler Luftzug Sie kurz streift.

Empfind­liche Zähne entstehen, wenn die Zahn­schicht unter dem Zahn­schmelz – das soge­nannte Dentin oder auch Zahn­bein – frei­ge­legt wird. Dieses erstreckt sich von der Wurzel­spitze bis zur Krone. Durch das Dentin verlaufen dabei sehr kleine Kanäle, die mit den Nerven verbunden sind. Wenn diese Dentin-Kanäle nun frei liegen – aufgrund eines Zahn­fleisch­rück­gangs  oder abge­tra­genen Zahn­schmelzes, werden die Nerven leichter gereizt und Tempe­ra­tur­schwan­kungen, chemi­sche oder mecha­ni­sche Reize werden als Schmerz registriert.

Ursachen für empfindliche Zähne

Empfind­liche Zähne können die Folge von über­mä­ßigem Zähne­putzen oder einer falschen Zahn­putz­technik sein. Wenn Sie Ihre Zähne zu kräftig und enga­giert schrubben oder eine Zahn­bürste mit zu harten Borsten nutzen, wird der Zahn­schmelz ange­griffen und das Dentin mit der Zeit freigelegt.

Auch durch Zähne­knir­schen kann der Zahn­schmelz abge­tragen werden. Eine weitere mögliche Ursache ist eine Zahn­fleisch­ent­zün­dung. Durch diese zieht sich das Zahn­fleisch­ge­webe vom Zahn zurück und legt empfind­liche Bereiche frei. Auch alters­be­dingt kann so ein Zahn­fleisch­rück­gang auftreten.

Wie können Sie selbst die Schmerzen lindern?

Wichtig ist, dass Sie Ihre Zähne immer vorsichtig und scho­nend putzen. Drücken Sie nicht zu stark auf und nutzen Sie eine Zahn­bürste mit weichen Borsten! So lassen sich Zahn­be­läge eben­falls entfernen, jedoch ohne, dass Sie dabei das Zahn­fleisch verletzen oder Bestand­teile Ihrer Beißer wegschrubben.

Lassen Sie sich ruhig von Ihrem Zahn­arzt die rich­tige Technik zeigen. Mehr Infor­ma­tionen hierzu erhalten Sie auch im Blog-Beitrag „Putzen, aber richtig!“.

Es werden außerdem Zahn­cremes ange­boten, die extra für schmerz­emp­find­liche Zähne entwi­ckelt wurden. Sie sind häufig mit dem Wort „sensi­tive“ versehen und beinhalten Stoffe, wie zum Beispiel Kalzium, Stron­tium, Arginin oder Amin­fluorid. Diese können Abla­ge­rungen an Ihren Zähnen bilden und so die feinen Dentin-Kanäle verschließen.

Wann sollten Sie Ihren Zahnarzt aufsuchen?

Am besten infor­mieren Sie Ihre Zahn­arzt­praxis bei den ersten Anzei­chen von Zahn­emp­find­lich­keit und verein­baren einen Termin, damit Ihr Zahn­arzt Sie schnell unter­su­chen und den Zustand Ihrer Zähne fach­ge­recht beur­teilen kann. Beson­ders wenn Sie Zahn­fleisch­bluten, einen sicht­baren Zahn­fleisch­rück­gang oder lockere Zähne bemerken, sollten Sie Ihren Zahn­arzt aufsuchen.

Dieser kann einiges tun, um Ihre empfind­li­chen Zähne zu behan­deln und den Schmerz zu lindern. Zum Beispiel kann Ihr Zahn­arzt die Ober­fläche der frei­lie­genden Zahn­hälse versie­geln. Hierbei bilden sich schwer lösliche Abla­ge­rungen in den Dentin-Kanälen und verschließen sie auf diese Weile, damit die Reize nicht mehr an den Zahn­nerv weiter­ge­leitet werden können. Wenn der Zahn­hals­be­reich schon ausge­höhlt ist, kann der Zahn­arzt außerdem eine Kunst­stoff­fül­lung einsetzen. Dadurch verschwinden nicht nur die Schmerzen, sondern der Zahn erhält auch seine normale Form zurück.

Bei Pati­enten mit starkem Zahn­fleisch­schwund kann das Zahn­fleisch mit einem chir­ur­gi­schen Eingriff wieder an seinen ange­stammten Platz verlegt werden.

Um nicht nur die Folgen, sondern auch die Ursache Ihrer empfind­li­chen Zähne zu behan­deln, wird der Zahn­arzt Ihr Zahn­fleisch auf mögliche Entzün­dungen unter­su­chen. Bei Bedarf wird er eine Knir­scher­schiene anfer­tigen und Ihnen die rich­tige Zahn­putz­technik zeigen, damit empfind­liche Zähne zukünftig der Vergan­gen­heit angehören.

Haben Sie weitere Fragen zum Thema oder möchten Sie einen Termin verein­baren? Dann nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!

Mehr aus unserem Blog

So schadet Rauchen Ihren Zähnen

Dass Raucher Ihrer Lunge und Ihrem Körper mit jedem Zug an ihrer Ziga­rette schaden, ist den meisten Menschen schon bewusst. Aber wissen Sie auch, auf welche Weise der Glimm­stängel Ihre Zahn­ge­sund­heit beeinflusst?

lesen

Was ist eine Wurzelbehandlung?

Haben Sie schon eine Wurzel­be­hand­lung erlebt? Wenn nicht, haben Sie sicher­lich schon einmal das Wort gehört, oder? Doch was genau verbirgt sich eigent­lich hinter einer Wurzel­be­hand­lung, wann ist sie nötig und wie genau funk­tio­niert das Ganze?

lesen

Zahnpflege im Alter

Schon als Kinder lernen wir, dass wichtig es ist, die Zähne gründ­lich zu putzen. Aber gibt es bestimmte Dinge, die bei der Zahn­pflege beson­ders beachtet werden sollten, wenn der Zahn der Zeit an uns nagt?

lesen

Alle Blog-Artikel